Gestaltpädagogiklehrgang nach Dr. Albert Höfer (EU Marke)

Anrechenbar für die Ausbildung zur Lebens- und SozialberaterIn
Dr. Albert Höfer und Dr. Katharina Steiner sind vom Kärntner Kleingruppenkonzept des Gestaltpädagogiklehrgangs begeistert!

Konzept Kärnten

  • Kleingruppe max. 12 Personen (mehrere parallel laufende Kurse)
  • Eingehen auf die individuelle Lebensgeschichte der TeilnehmerInnen
  • Viel Zeit für den/die Einzelne/n im Plenum – Befindlichkeit sowie Wahrnehmungsschule
  • Bei jedem Modul eine Einzelarbeit = intensive Selbsterfahrung
  • Übertragungen und Projektionen im Berufsfeld werden minimiert
  • Neben gestaltpädagogischen Inhalten sind fachspezifische Theorieinputs aus Psychologie, Traumapädagogik und systemischer Beratungsarbeit Teil jeden Moduls
  • Insbesondere werden Burnout-Prophylaxe und Erarbeitung von Stressresilienz in Berufs- sowie Privatleben praktisch und theoretisch vermittelt

Zusätzliche Serviceleistungen

  • Schriftliches Handout
  • Bei Bedarf Telefonkontakt zwischen den Modulen
  • Bei Versäumen eines Moduls – Ersatzmodul in einem anderen Lehrgang ohne zusätzliche Kosten möglich

Gestaltpädagogiklehrgang Zusammensetzung

Curiculum
  • 90 UE Selbsterfahrung
  • 40 UE Theorieunterricht
  • 90 UE Methodenschulung
  • 20 UE Gruppensupervision
  • 10 UE Einzelselbsterfahrung - 1x pro Modul im Rahmen des Kurses
Zielgruppe:
Interessierte jeglichen beruflichen Hintergrundes
Voraussetzungen:
Psychosoziale Kompetenz und mentale Belastbarkeit
Zahlungsmodalitäten:
30 Raten a € 120,00 (inkl. 20 % UST; steuerlich absetzbar), exkl. Kursraumgebühr und Kost und Logis (Möglichkeit täglich zu pendeln)
Kursorte:
Bildungshaus Sodalitas in Tainach/Kärnten, Sonnenhotel Hafnersee
Beginn:
(nach Zustandekommen der MindestteilnehmerInnenzahl): Voraussichtlich im Jänner/Februar 2018
Graduierung zur/zum Gestaltpädagogin/ Gestaltpädagogen

Nach Abschluss des Gestaltpädagogik Lehrganges schreiben sie eine ca. 20 seitige Abschlussarbeit, die von einem Graduierungsausschuss geprüft wird. Für deine Arbeit bekommst du auch eine Betreuung. Beim Kolloquium wird dir eine Graduierungsurkunde zum/zur Gestaltpädagogin/Gestaltpädagogen überreicht.

Diese hochqualitative Weiterbildung findet in verschiedensten Berufen zunehmend Anerkennung. Anrechenbar für die Ausbildungen Lebens- und Sozialberatung.

Aufbauende und weitere institutsinterne Graduierungen: GestaltberaterIn, GestaltrainerIn und GestaltsupervisorIn. Nähere Infos im Gestaltpädagogikkurs oder unter www.iigs.at
Tipp:
Lerne mein mittlerweile schon groß gewordenes „Baby“, den Gestaltpädagogiklehrgang in einem Schnupperseminar kennen. Siehe bei Termine: „Wie begegnest du den Stürmen des Lebens?“ Lies dir auf meiner Hompage die Rezensionen ganz bewusst durch und buche die beste Selbsterfahrung plus Methodenschulung die es am Markt gibt.